Nachbarn in Not

Bei der ersten Session 1979 ging der Gewinn aus dem Eintritt an Amnesty International, und so wird auch noch heute an diverse gemeinnützige Einrichtungen gespendet, vorzugsweise aus der Region.