Abrocken für den guten Zweck

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Böblinger Bote
24. Dezember 2009

Abrocken für den guten Zweck
Weihnachtsession im Pavillon
SINDELFINGEN (red). Die 31. Sindelfinger Weihnachtssession findet am Samstag, 26. Dezember, in der Stadthalle statt. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt kostet zwölf, ermäßigt sechs Euro; für Kinder unter zwölf Jahren ist er frei. Um 19 Uhr startete der traditionelle Session-Part. Ab 20 Uhr spielen die Gruppen The Cube, Major5, Point of View, Martin Johnson & friends, Jens "Waschy" Syllwaschy & friends und Super Bleifrei. Der Erlös wird an ausgewählte Organisationen gespendet. Erstmals bekommen die aktuellen Jahrgänge der Sindelfinger Abiturienten (Abschluss 2009 und 2010) Freikarten zugeschickt oder über ihre Schule verteilt. Die Karten sind nicht übertragbar. Mehr Informationen im Internet unter www.weihnachtssession.de.
"Dem Feiertagstrott entfliehen - Leute und alte Bekannte treffen - und dabei noch richtig gute Musik erleben !" Unter diesem Motto trafen sich bereits am 26. Dezember 1979 ein paar junge Amateurmusiker im Foyer der Stadtbibliothek Sindelfingen und jammten Santana, Hendrix oder Clapton mit ausgedehnten Improvisationen rauf und runter. An einem Weihnachtsfeiertag ein Rockkonzert zu machen, war etwas sehr Ungewöhnliches und wird dieses Jahr - was damals keiner glaubte - zum 31. Mal stattfinden.
Die Organisatoren sind der Idee und der Veranstaltung bis heute treu geblieben und gleich im nächsten Jahr hat man mit dem neu gegründeten Verein "IG Kultur" zusammengearbeitet. Über verschiedene Stationen, Gemeindezentrum, Pavillon, Turn- und Festhalle Maichingen - im geplanten Kulturzentrum "Concordia" drehte im Winter 1983 der Sindelfinger Filmemacher Roland Emmerich nebenan gerade seine Tricks zum "Arche Noah Prinzip" - ging es über die Klosterseehalle bis heute in die Stadthalle mit stetig 800 bis 1000 Besuchern.
Viele ehemalige Sindelfinger und Böblinger nutzen die Weihnachtssession wie zu Anfangszeiten als Treff an Weihnachten und im Foyer ist das Gedränge oft größer als in der Halle. Das Programm besteht heute aus einem Teil "Session" pur, dann spielen bis zu sechs alte und junge Bands aus der Region ohne Gage. Der nicht kommerzielle Charakter war den "Machern" durchgängig äußerst wichtig. 1979 wurde an "amnesty international" wurde gespendet und 2008 konnten 3000 Euro an regionale soziale Vereine übergeben werden.
Dazu hat die "IG Kultur" über den Getränkeverkauf am Leben eine wichtige Einnahme für Ihr laufendes Programm in ihrem Domizil, dem "Pavillon" am Calwer Bogen in Sindelfingen.

Diesen Artikel finden Sie im ePaper unter: http://epaper.bb-live.de