Die Geschichte der Weihnachtssession

Unser Motto habt ihr auf der vorigen Seite schon mal gesehen: „Dem Feiertagstrott entfliehen – Leute und alte Bekannte treffen – und dabei noch richtig gute Musik machen und erleben!“

Und so trafen sich am 26.12.1979 ein paar junge Amateurmusiker im Foyer der Stadtbibliothek Sindelfingen und jammten Santana, Hendrix oder Clapton mit ausgedehnten Improvisationen rauf und runter. An einem Weihnachtsfeiertag ein Rockkonzert zu machen war etwas sehr ungewöhnliches und wäre ohne die Corona-Pandemie dieses Jahr – was damals keiner glaubte – zum 42sten mal gefeiert worden.

Die ersten Stationen waren das Gemeindezentrum, der Pavillon und die Turn- und Festhalle Maichingen, während nebenan  im geplanten Kulturzentrum „Concordia“ im Winter 1983 der Sindelfinger Filmemacher Roland Emmerich gerade seine Tricks zum „Arche Noah Prinzip“ drehte. Weiter ging es 15 Jahre lang über die Klosterseehalle bis heute in die Stadthalle mit anfangs 250 und in den letzten 25 Jahren mit stetig 800 bis zuletzt 1300 Besuchern.

Impressionen